Select Page

Bauunternehmen und Handwerker in Europa: Großbritannien, Polen, Deutschland

Bauunternehmen und Handwerker in Europa: Großbritannien, Polen, Deutschland

Bauunternehmen in Europa

Die Auswahl der richtigen Baufirma aus Polen, Großbritannien oder Deutschland kann sehr schwierig sein, wenn Sie nicht genau wissen, wo Sie suchen sollen. Angesichts der Tatsache, dass Konstruktions- bzw. Baudienstleistungen einer der blühendsten Industriezweige Europas und der Welt ist, gibt eine Menge von verschiedenen Unternehmen, die solche Leistungen erbringen. Der Wettbewerb ist wirklich groß. Bevor wir ansprechen, was es bei der Auswahl eines europäischen Bauunternehmens zu beachten gibt, müssen wir erst beleuchten, dass es verschieden ausgerichtete Baufirmen gibt: Die einen beschäftigen sich mit dem Bau von Gewerbeimmobilien beschäftigen und andere spezialisieren sich im Wohnungsbau. Wenn es um die Auswahl der richtigen Baufirma geht – egal ob in Deutschland, Polen oder Großbritannien, sind unbedingt folgende Dinge zu beachten.

Erfahrung
Wenn es um Bauaufträge geht, ist es immer besser auf Nummer sicher gehen, anstatt riskante Entscheidungen zu treffen. Unternehmen, die schon länger im Geschäft sind, werden höchst wahrscheinlich einen besseren Job abliefern, als solche die gerade erst auf den Markt gekommen sind. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass erfahrene Unternehmen die unterschiedlichen Veränderungen in der Bauweise kennen, die sich ja über Jahre entwickelt haben. Solche europäische Baufirmen können diese Änderungen und moderne technische Baumethoden je nach Ihren Anforderungen umzusetzen. Darüber hinaus, haben jene Unternehmen in der Regel eine viel größere Klientel und sind in der Lage, den Erfahrungsmehrwert zu nutzen, um Abnormitäten bei Bedarf auszubügeln. Neue Bauunternehmen sind oft nicht in der Lage solche unvorhergesehenen Vorkommnisse zu meistern. Daher spielt Erfahrung eine große Rolle.


Portfolio-Prüfung
Deutsche, polnische und britische Bauunternehmen führen meistens eigene Portfolios, die Sie durchsehen und ein Bild davon machen können, ob es sich lohnt die Firma zu engagieren oder nicht. Das Portfolio ist im Grunde ein Dokument, das Bilder von all den verschiedenen Gebäuden enthält, die ein Unternehmen errichtet hat. Die Beurteilung der Portfolios ist eine tolle Idee für jeden potenziellen Kunden, denn meistens erkennt man schnell, ob es sich lohnt, seine Zeit und sein Geld in eine Zusammenarbeit zu investieren. Bauverträge beinhalten eine erhebliche Menge an Investitionen, weshalb Sie bei der Auswahl sehr vorsichtig sein müssen. Eine gründliche Bewertung der Portfolios mehrerer europäischer Bauunternehmen, gibt Ihnen einen Eindruck von der Qualität der Baumaterialien, die verwendet werden, als auch die Innovationsvielfalt, die in ein gegebenes Projekt eingeflossen ist. Eine sorgfältige Analyse ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig.

Darüber hinaus ist bekannt, dass es nicht immer notwendig und ratsam ist, ein Unternehmen zu verpflichten, nur weil es lokal angesiedelt ist. Es gibt zahlreiche ausländische aber in Europa ansässige Bauunternehmen, die im Vergleich zur lokalen Baufirma einen besseren Job erledigen können, wenn dabei auch der Preis unterschiedlich ausfallen kann. Sie müssen hier unbedingt im Auge behalten, dass Sie als Kunde, ein gewisses Know-how darüber verfügen müssen, wie der Gebäudebau eigentlich funktioniert; Zahlreiche Handwerker sind involviert, bestimmte festgesetzte Lohnraten sind vorgesehen, usw. Auch die Preise zu kennen, ist sehr wichtig, denn das wird Ihnen helfen, zu beurteilen, ob der angebotene Vertrag gut genug ist oder nicht. Es gibt eine Reihe von verschiedenen Handwerkern, die an dem Bau eines Gebäudes beteiligt sind – egal wo in Europa: Polen, Großbritannien oder Deutschland. Deshalb wäre es ratsam, einiges über die Handwerke zu wissen, die in der Bauindustrie am weitesten verbreitet sind. Hier sind einige der häufigsten Handwerkerberufe in Europa.

Handwerker in Europa.

Handwerker haben in Europa ähnliche Aufgaben, unabhängig wo Sie ein Bauunternehmen engagieren – Polen, Deutschland oder Großbritannien.

1. Architekt

Eine der wichtigsten Personen, die für den Bau von jeder Art von Gebäuden benötigt werden, ist der Architekt. Es spielt keine Rolle, ob es ein Firmengebäude oder eine Wohnimmobilie werden soll – ein geeignetes Layout und ein guter Plan sind sehr wichtig. Der Architekt erstellt erste Entwürfe, einen Ausführungsplan und überwacht dann den Bau eines Gebäudes gemäß dem genehmigten Plan. Der Entwurf des Architekten verbindet meist einzigartige Elemente mit einem stilvollen Design unter Einbeziehung der allgemeinen Sicherheit. Bauunternehmen mieten in der Regel ihre eigenen Architekten, obwohl die meisten Architekten eigene Firmen betreiben, die ihre Dienstleistungen separat veranschlagen.

2. Zimmermann, Tischler

Der Beruf des Tischlers ist sehr abwechslungsreich. Ein Zimmermann ist gelernter Handwerker, der damit beauftragt wird, Baumaterialien zu schneiden, formen und zu montieren. Er soll den Baustoffen die letztendliche Form verleihen. Gib einem Tischler einen Haufen Holzbohlen, und er wird sicher etwas daraus erstellen. Tischler sind stark am Bau von Gebäuden beteiligt, und in üblichen Fällen wird mehr als nur ein Zimmermann eingestellt, um den Job zu erledigen. Sie arbeiten von Stockwerk zu Stockwerk und werden verpflichtet, eine Reihe von komplexen Aufgaben zu erledigen, wie Wandplatten zu erstellen, Zwischendecken einzurichten sowie mit allen Fragen rund um die Verwendung von Holz im Gebäude umzugehen. Von Bodenbelägen bis zum Dach – die Aufgabe eines Zimmermanns ist entscheidend im Gebäudebau.

3. Ofensetzer

Wie der Name explizit sagt, ist der Job eines Ofensetzer, alle Öfen innerhalb eines Gebäudes einzurichten. Normalerweise kaufen Bauunternehmer Öfen von einer anderen Bezugsquelle, und mieten dann einen Ofensetzer, um sie Vorort einzubauen. Der Job ist gar nicht so einfach wie er aussieht. Ein Ofensetzer ist erforderlich, um sicherzustellen, dass alle Gas- und Stromverbindungen die in oder aus dem Herd gehen, richtig eingerichtet und isoliert sind. Er hat dafür zu sorgen, dass die Öfen korrekt funktionieren. Ein Ofensetzer muss sicherstellen, dass die Lage der Herde und Öfen passend ausgewählt wird, um zu garantieren, dass sich in Zukunft keine Gefahrensituationen ergeben.

4. Dachdecker

Der Job eines Dachdecker bewegt sich rund ums Gebäudedach. Egal ob Büro- oder Wohngebäude – ein Dachdecker wird alles tun, um sicherzustellen, dass das Dach entsprechend gegen Wind- und Wetter abgesichert ist. Wenn ein Gebäude errichtet werden soll, ist das Skelett des Gebäudes – mit all den Rahmen, Balken, Trägern und Sparren – das Erste, was stehen muss. Dachdecker dürfen nicht mit den Tischlern verwechselt werden, obwohl sie verwandte Fähigkeiten brauchen, um ihre Arbeit abzuschließen. Ein Dachdecker hat normalerweise umfassende Kenntnisse über verschiedene Materialien, Strukturen und Methoden im Dachbau.

5. Glaser

Der Glaser befasst sich mit allem rund ums Glas im Gebäude. In seinem Beruf setzt er sich mit der Auswahl der richtigen Glaselemente auseinander. Danach werden diese Stücke geschnitten und montiert. Der Glaser wird auch beauftragt, wenn Glaselemente ersetzt werden sollen, oder wenn verzierendes Glas im Haus montiert werden soll. Glas findet im heutigen Gebäudebau breite Anwendung, wodurch der Glaserberuf immer gefragter wird.

6. Zaunbauer

Der Zaunbauer ist eine Person oder eine Firma, die mit der Zaunanlegung beauftagt wird. Zäune sind frei stehende Strukturen und in der Regel ziemlich einfach in ihrem Aufbau. Sie können nicht mit Wänden verglichen werden, da Zäune normalerweise nicht aus Zement und Beton bestehen und die äußere Begrenzung einer gewerblichen Zone oder eines Wohnhauses bilden. Zaunbauer sind häufig an der Entscheidung über die Art und Ausführung des Zauns beteiligt. Dabei werden Baustoffe gemäß den gegebenen Bedingungen ausgewählt. Der Zaun muss sich an die Gebäudestruktur bzw. das Design richten.

7. Landschaftsgestalter

Der Beruf des Landschaftsgestalters ist interessant und kreativ. Er hat das Land, wo die Geschäfts- oder Wohngebäude gebaut werden zu ändern und den Bedingungen anzupassen oder sogar Gärten anzulegen. Wenn das Land uneben ist, muss der Landschaftsgärtner die erforderlichen Aktivitäten erledigen, um das Land zur Bebauung geeignet zu machen. Die Landschaftsgestalter prüft in der Regel erst, ob das Gelände überhaupt geeignet ist.

8. Maurer

Der Maurer hat maßgeblichen Einfluss auf die Gebäudestruktur, denn er verbindet die Ziegelsteine ​​und die Blöcke, die die Struktur des Gebäudes bilden.

9. Maler und Dekorateur

Man muss kein Genie sein, um herauszufinden, was den Job des Malers und des Dekorateur ausmacht. Manchmal werden beide Aufgaben von ein und der selben Person erledigt, weshalb die Berufe in einer Kategorie zusammengefasst wurden. Der Maler wird mit dem Anstrich beauftragt, sobald das Mauerwerk steht. Der Maler verwendet in der Regel drei bis vier Schichten von Farbe auf der Innenseite, sowie eine ähnliche Anzahl an der Außenseite. Die Farbe auf der Außenseite ist in der Regel wetterfest.
Andererseits befasst sich der Dekorateur mit der Verzierung der Innenräume. Er entscheidet, wo die Tapeten platziert werden, welche Art von Möbeln zum Einsatz kommen sowie welche Farbe die Räume haben sollen. Der Job eines Dekorateurs ist extrem wichtig, denn er macht das Haus zu einem Wohlfühlort.

10. Klempner

Der Klempner ist beim Gebäudebau sehr wichtig, denn er erstellt alle Wasser- und Abwasseranschlüsse innerhalb des Gebäudes. Zu seinen Aufgaben gehört die Montage aller Sanitäranlagen, einschließlich Waschbecken, Toiletten, Armaturen, usw. Der Klempner wird auch die Rohrverlegung planen. Zu berücksichtigen gilt, dass Rohre an Dachrinnen und die Kanalisation angeschlossen sein müssen, um eine wirksame Abführung innerhalb des Gebäudes zu erhalten.

11. Stahlbauarbeiter

Ein anderer Handwerker, der für den Bau eines Gebäudes entscheidend ist, ist der Stahlbauarbeiter. Er errichtet und montiert die Metallstruktur eines Gebäudes. Der Stahlbauarbeiter ist immer dann dabei, wenn ein mehrmehrstöckiges Gebäude oder Großgebäude wie Arenen, Stadien, Krankenhäusern, gebaut werden. Er errichtet das Metallskelett, an dem das ganze Gebäude raufgezogen wird.

12. Bodenleger

Der Bodenleger ist ein Handwerker, der den Fußboden eines Gebäudes anlegt. Abhängig von der Art des Bodenbelags, die erforderlich ist, wird der Bodenleger die notwendigen Baustoffe mitbringen.

13. Fliesenleger

Fliesen findet man heute in allen Bauten. Umso wichtiger ist die Rolle eines Fliesenlegers. Der Handwerker befestigt die Fliesen unter Verwendung von speziellen Klebern. Fliesen gibt es heute in verschiedenen Formen und Farben, für den Boden oder für die Wand.

14. Schornsteinbauer

Was macht ein Schornsteinbauer? Er baut natürlich Schornsteine! Der Job ist sehr wichtig und wird in Zusammenarbeit mit dem Architekten und Innenarchitekten ausgeführt, um einen strategischen Ort zu finden, wo der Schornstein und der angebundene Ofen stehen sollen. Der Ofen bzw. Kamin führt in der Regel direkt zu einen Schornstein nach oben, der durch den Schornsteinbauer gebaut wird. Der Handwerker verwendet verschiedene Arten von Materialien, um einen Schornstein stabil und wetterfest zu bauen.

15. Elektriker

Der Elektriker gehört zu den wichtigsten Handwerkern im Gebäudebau. Er sorgt für eine korrekte Verkabelung. Von ihm hängt viel ab, denn eine falsche Ausführung könnte einen Kurzschluss und folglich Brand verursachen. Daher muss der Elektriker ein ordnungsgemäßes Verdrahtungssystem verlegen, und sichergehen, dass alle Drähte richtig isoliert und verbunden sind. Sei es im Büro- oder Wohnhaus, ein Elektriker sollte mit viel Sorgfalt ausgewählt werden. Er sollte die benötigte Menge an Erfahrung mitbringen und das nötige Know-how besitzen.

16. Heizungs- und Klimaanlagen-Installateur

Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen gehören heute zur Gebäudestandardausstattung. Der Installateur montiert ein zentralisiertes System, das die Temperatur innerhalb des Gebäudes automatisch steuert. Der Heizungs- und Klimainstallateur stellt sicher, dass alle Systeme ordnungsgemäß installiert, und Lüftungsöffnungen für die Verbreitung von Kalt- oder Warmluft korrekt angelegt werden. Der Installateur muss sich mit verschiedenen Arten von Heiz- und Klimaanlagen auskennen. Er richtet die Zentralheizung, Klimaanlagengerätschaft, Thermostate und alles was dazugehört ein.

17. Arbeiter

Die Arbeit, die benötigt wird, um das Gebäude mit einem Set von verschiedenen pneumatischen und Handwerkzeug-basierten Aufgaben zu errichten, kann nicht abgeschlossen werden, wenn wir keine geschickten Handwerker haben, die dabei helfen können. Arbeiter sind in der Regel für die Durchführung einer Reihe von verschiedenen Aufgaben verantwortlich, die zum Beispiel vom Architekten veranlasst werden.

18. Schweißer

Der Job eines Schweißers besteht darin, zwei Metallstücke miteinander zu verschweißen. Der Schweißer ist eine sehr wichtige Handwerkerkraft, wenn es um den Hochbau geht, da er in einer Vielzahl von verschiedenen Aufgaben hilft. Von der Erstellung von Metalltüren bis zur Festsetzung von Aufzügen – die Arbeitsbereiche des Schweißers sind vielfältig.

Wenn Sie europäische Handwerker-Firmen anheuern wollen, sehen Sie sich diesen Artikel an, denn dort finden Sie Links zu entsprechenden Anbietern in Deutschland, aber auch in Polen und Großbritannien.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares